Nebentätigkeiten sind Männerdomäne

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung hat in einer Studie den Einfluss des Geschlechts auf die Ausübung von Nebentätigkeiten bei Bundestagsabgeordneten untersucht. Danach üben männliche Parlamentarier durchschnittlich 4,37 Nebentätigkeiten aus, während es ihre weiblichen Kollegen im Schnitt nur auf 3,37 Beschäftigungen bringen.

Auch in punkto Vereinbarkeit von Familie und Nebentätigkeiten unterscheiden sich die beiden Geschlechter enorm. Während männliche Volksvertreter mit Kindern sogar mehr Nebentätigkeiten melden als kinderlose, verhält es sich bei Frauen genau umgekehrt.

…mehr Informationen:
Link zur Studie des WZB